Hoya, 30.04.2020, von Nils Freiherr Grote

Der Ortsverband Hoya während der Corona-Krise

Das Ortsverbandsleben geht weiter, trotz Corona.

Die allgemeine Verwaltung wird durch den OV-Stab fortgeführt. Viele Verwaltungstätigkeiten erfolgen durch Remote-Einwahl in das Netzwerk von zu Hause aus, andere Tätigkeiten werden in der Unterkunft durch einzelne Personen durchgeführt. Genau so werden auch sonstige technische Arbeiten, die für die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft notwendig sind, einzeln oder in Zweierteams im Ortsverband durchgeführt.

Vom 18. bis 25. April fand die jährliche Sachkundeprüfung statt. Die komplette, prüfpflichtige Ausstattung des Technischen Zuges sowie der Fachgruppe Führung und Kommunikation wurde der durch die gesetzliche Unfallversicherung vorgeschriebenen Prüfung unterzogen. Am 18. April erfolgte die Bereitstellung durch Angehörige des Ortsverbandes, in der Woche darauf die Prüfung durch das hauptamtliche Prüfteam der Regionalstelle Verden. Am 25. April wiederum erfolgte die Prüfung von Ausstattung, die in der Woche nicht geschafft wurde, durch unsere ehrenamtlichen Befähigten Personen, und die Verlastung wieder auf die Fahrzeuge. Somit sind alle Einheiten wieder komplett einsatzbereit.

Die Jugendarbeit haben wir bis nach den Sommerferien ausgesetzt, stehen aber mit den Jugendlichen und deren Erziehungsberechtigten mittels Messengerdienst weiterhin in Kontakt.

Und ein Informationstaustausch mit der Regionalstelle Verden und den Ortsverbänden des Regionalbereichs Verden erfolgt mittels Telefonkonferenzen, die bisher für Ortsbeauftragte, Einheitsführer*innen, Fachberater*innen sowie Ortsjugendbeauftragte durchgeführt wurden. Telefonkonferenzen für weitere Funktioner stehen noch aus.

Einige Fachberatereinsätze sind zwischenzeitlich für den Landkreis Nienburg erfolgt.

So bleibt alles auf aktuellem Stand und wir können jederzeit, wenn es die Pandemielage hergibt, wieder in den regulären Dienstbetrieb einsteigen. Bleibt gesund!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.