Ostenholz, 15.03.2019, von Nils Freiherr Grote

Einsatzübung des Regionalbereichs Verden

Am 16. März 2019 führt der Regionalbereich Verden eine Einsatzübung aller seiner 1. Bergungsgruppen der zehn Ortsverbände durch. Geübt wurde auf dem Truppenübungsplatz in Ostenholz. Die Einsatzkräfte durchliefen mehrere Stationen und wurden dabei vielfältig gefordert.

Der Ortsverband Hoya nahm ebenfalls mit seiner 1. Bergungsgruppe an der Übung teil. Bei der Anreise am Freitagabend über einen zentralen Meldekopf wurde das Mitführen notwendiger Unterlagen und Papiere, z.B. des Einheitenerfassungsbogens sowie der notwendigen Gefahrgut-Begleitpapiere geprüft. Danach wurde der gemütliche Teil mit Spanferkelessen und Kameradschaftsabend eingeläutet.

Am Samstagmorgen ging es dann in die Übung. Gemeistert werden mussten Aufgaben wie

 

  • das Abstützen eines einsturzgefährdeten Gebäudes,
  • der Einsatz des Brennschneidgerätes zum Durchtrennen von Stahlteilen,
  • der Bau einer Seilbahn über ein Gewässer, um die Versorgung der eingeschlossenen Bevölkerung sicherzustellen,
  • die Rettung von Menschen aus diversen Schadenlagen sowie
  • das Befüllen und der Verbau von Sandsäcken.

Die 1. Bergungsgruppe des OV Hoya errang in der Übung den 4. Platz in der Gesamtwertung.

Darüber hinaus unterstützten der Zugtrupp des Technischen Zuges sowie die Fachgruppe Führung und Kommunikation des OV Hoya die Übungsleitung. Am Freitagabend wurde der Meldekopf eingerichtet und betrieben, am Samstag eine Einsatzabschnittsleitung als Führungsstelle für bis zu fünf Bergungsgruppen sowie die Führungsstelle für die Übungsleitung. Auch der OV Celle (Zugtrupp als Einsatzabschnittsleitung) und der OV Soltau (Fachgruppe Infrastruktur) unterstützten die Übungsleitung.

Weitere Unterstützung kam aus den Regionalbereichen Hannover, Göttingen und Bremen durch die Mitwirkung in der Übungsdokumentation und dem Schiedsrichterdienst.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.