Hoya, 06.05.2019, von Nils Frhr. Grote

Gemeinsames Atemschutztraining von Feuerwehr und THW

Am 6. Mai 2019 fand wieder das gemeinsame Atemschutztraining von Feuerwehren und THW-Ortsverband in Hoya unter Leitung von Feuerwehrausbildern statt. Dieses monatliche gemeinsame Training hat mittlerweile eine lange Tradition und führt zu einem immer guten Ausbildungsstand bei den Atemschutzgeräteträgern beider Organisationen.

Beim aktuellen Training war die körperliche Fitness das Thema. In einem besonderen "Zirkeltraining" kam der Kreislauf in Gang und wurde an seine Grenzen gebracht. Verschiedene Einsatzsituationen auf dem Gelände des THW-Ausbildungszentrums wurden durchgespielt und machten den Teilnehmenden deutlich, wie wichtig die eigene körperliche Fitness beim Atemschutzeinsatz ist. Das Fortbewegen in Trümmergelände, das Eindringen in liegende Eisenbahnwaggons, das Bewegen in einem Rohrgraben sowie das Bewegen eines Kesselwagens standen u.a. auf dem Programm.

Den Teilnehmenden hat das Training trotz der körperlichen Anstrengungen wieder sehr viel Spaß bereitet und sie auf den herausfordernden Atemschutzeinsatz vorbereitet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.