Hoya, 01.09.2018, von Nils Frhr. Grote

Jugendfeuerwehr zu Besuch

Die Jugendfeuerwehr Hoya nutzte ihren diesjährigen 12-Stunden-Dienst für einen Besuch beim THW-Ortsverband Hoya. Die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte hängt maßgeblich davon ab, dass man sich kennt und die Fähigkeiten der anderen Organisationen einschätzen kann. Warum also nicht bei den Jugendlichen den Grundstein eines guten Miteinanders legen?

Gut 10 Jugendfeuerwehrleute waren mit ihren Betreuern am 1. September zu Gast beim THW Hoya und erhielten einen Einblick in diese Bundesorganisation. Aufgaben, Organisation und Einheiten des THW sowie das Ausbildungszentrum wurden in einer theoretischen Einführung vorgestellt. Mit einem Rundgang über das Gelände des Ausbildungszentrums gab es auch gleich einen kleinen Einblick in die vielfältige Ausbildung des THW.

Besonders spannend waren natürlich die Fahrzeuge des Ortsverbandes. Angehörige der Fachgruppe Führung und Kommunikation sowie des Technischen Zuges erläuterten die Einsatzmöglichkeiten und die Ausstattung der Fahrzeuge des THW.

Abgerundet wurde der Besuch mit einer kleinen Bergungsübung zum Thema Retten aus Höhen. An einem Übungshaus des Ausbildungszentrums wurde das Abseilgerät Rollgliss vorgestellt und natürlich auch gleich in der Praxis erprobt.

Eine Fortsetzung dieses Kontaktes ist für das kommende Jahr in Form einer gemeinsamen Ausbildung beider Jugendgruppen geplant. Immerhin kennen sich die erwachsenen Einsatzkräfte bereits durch die monatliche gemeinsame Atemschutzfortbildung von Feuerwehr und THW in Hoya.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.