Nienburg, 08.08.2021, von Nils Frhr. Grote

Zwei Binnenschiffe kollidieren auf der Weser

Am 8. August 2021 stießen zwei Binnenschiffe auf der Wese bei Marklohe zusammen. Eines konnte noch einen Liegeplatz anlaufen, das zweite Schiff sank am Weserrand. Ca. 13.000 l Kraftstoff und Öl bedrohten die Umwelt.

Die Feuerwehren Marklohe, Lemke und Nienburg sowie der Kreisfeuerwehr zogen auf der Weser zwei Ölsperren, um das auslaufende Öl aufzufangen. Für die Aufnahme des Öl von der Wasseroberfläche wurde im weiteren Verlauf das THW hinzu alarmiert. Die Ortsverbände Hoya und Nienburg übernahmen zunächst die Sicherung des gesunkenen Schiffes, damit es sich nicht weiter in Richtung Flussmitte bewegen konnte.

Die Fachgruppen Ölschadenbekämpfung der Ortsverbände Cloppenburg und Cuxhaven übernahmen die Aufnahme des Öls, welches dann durch einen Fachbetrieb entsorgt werden konnte. Da sich der Hoyaner Zugtrupp noch im Einsatz in Rheinland-Pfalz befand (Starkregenereignis vom Juli 2021), wurde für die Koordinierung der THW-Einheiten zeitweilig der Zugtrupp des Ortsverbandes Verden eingesetzt.

Der Einsatz zur Ölschadenbekämpfung dauerte bis zur Bergung des Schiffes durch ein niederländisches Bergungsunternehmen am 16. August 2021 an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.