Führungs- und Kommunikationstrupp

Der Führungstrupp ist für die Einrichtung und den Betrieb von Führungsstellen zuständig. Er wird dabei personelle durch das Führungspersonal der FGr. FK sowie ggf. des Bedarfsträgers ergänzt.

Aufgaben

Einzelaufgaben für den FüKomTr:

  • Einrichten und betreiben einer THW-FüSt in den unterschiedlichen Einsatzoptionen
    • mit dem Bereich Führung und Lage (auch mit abgesetzten Stabsteilen)
    • mit dem Bereich Fernmeldezentrale
    • mit dem Bereich Versorgung und Unterbringung für die THW-FüSt
  • Unterstützung anderer FüSt personell und materiell
  • Einrichten und betreiben satellitengestützter TK-Verbindungen

Personal

Der Führungs- und Kommunikationstrupp ist mit der Stärke 0/3/4//7 besetzt.

  • 1 Truppführerin / Leiterin des Fernmeldedienstes
  • 2 Truppführer / Führungsgehilfe
  • 3 Helfer
  • 1 Kraftfahrer (CE) / Sprechfunker

Ausstattung

Der Führungs- / Kommunikationskraftwagen dient als Arbeitsraum für die Fernmeldezentrale, zur Beförderung der Einsatzmannschaft, dem Transport der persönlichen Ausstattung und der Fachdienstausstattung des FüKomTr. Das Fahrzeug auf Fahrgestell MB 1017 (ehem. Befehlskraftwagen des Bundesgrenzschutzes) verfügt über 1+2 Sitzplätze. Im stationären Betrieb verfügt es im Kofferaufbau über eine Fernmeldezentrale mit 3 Arbeitsplätzen sowie über eine Stabsbereich mit 7 Arbeitsplätzen.

Der Anhänger Führung / Lage dient als mobiler Führungs- und Lageraum mit einer Grundfläche von ca. 4 x 5 m sowie als Fernmeldebetriebsraum in besonderen Einsatzoptionen.

Folgende Ausstattung ist verlastet:

  • Verkehrssicherungssatz
  • Funkgerätesatz, digital (HRT, MRT)
  • Funkgerätesatz, analog (2 m- / 4 m-Band)
  • Führungs- und Meldeausstattung
  • Erdungsausstattung
  • Fernsprechbauausstattung
  • Telekommunikationsausstattung (inkl. Telefonanlage, DECT-Sender etc.)
  • Elektroverteilersatz 32 A
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Leuchtensatz
  • IT- und Dokumentationsausstattung
  • Zeltausstattung (Vorzelt FüKomKW und SG 300)
  • Sanitätsausstattung