Örtliche Gefahrenabwehr

Das THW hat insbesondere die Aufgabe, die Bevölkerung vor den Gefahren im Verteidigungsfall zu schützen. Im Alltag übernimmt das THW aber vielerorts auch Unterstützungsaufgaben insbesondere für die Feuerwehren.

Im Landkreis Nienburg ist das THW in folgenden Bereichen eng in die örtliche Gefahrenabwehr eingebunden.

ManV

ManV steht für Massenanfall von verletzten und betroffenen Personen. Das ManV-Konzept des Landkreises Nienburg wurde gemeinsam durch den Landkreis und die Feuerwehr, das THW und die Hilfsorganisationen erarbeitet.

Dieses sieht auch die Einbindung der THW-Ortsverbände Nienburg und Hoya in folgenden Bereichen vor:

  • Bereitstellung von zwei Mannschaftstransportwagen für den Transport von betroffenen (aber unverletzten) Personen.
  • Einrichtung und Betrieb der Stromversorgung für den Behandlungsplatz mittels Stromerzeugeraggregat (mind. 50 kVA).

Ölschadenbekämpfung auf Binnengewässern

Informationen folgen ...

Gefahrgut/ABC

Informationen folgen ...