Hoya, Steyerberg, 04.01.2024, von Nils Freiherr Grote

Hochwasser ist noch nicht vorüber

Das Hochwasser sorgte auch trotz fallender Pegelstände die letzten Tage für weitere Einsätze. Die Pumpenstationen mussten überwacht und die Pumpen mussten gewartet werden. Auch hierfür waren wieder ehrenamtliche Einsatzkräfte unterwegs.

Mehrmals wurden die Pumpenstationen im Stadtgebiet Hoya und am Klärwerk Steyerberg seit dem 1. Januar 2024 kontrolliert, teils neue Pumpen eingesetzt und dabei auch die in Betrieb befindlichen Pumpen gewartet, damit sie dem Dauerbetrieb auch standhalten. Heute, am 4. Januar 2024, wurden die ersten Pumpen abgebaut, da der Wasserstand in der Kanalisation an diesen Stellen ausreichend zurückgegangen ist.

Bereits am 1. Januar wurde die Sandsackfüllanlage des THW-Ausbildungszentrums Hoya wieder zurückgeführt, da sie am Einsatzort in Hodenhagen nicht mehr benötigt wurde.

Insgesamt beruhigt sich aktuell die Lage, wobei noch unklar ist, wie sich die angekündigten bzw. in den letzten Tagen im Einzugsgebiet der Weser gefallenen Niederschläge auf den Pegelstand der Weser auswirken.

Weiterhin gilt der Dank den Arbeitgebern für die unkomplizierte Freistellung unserer Einsatzkräfte und den Arbeitskolleginnen und -kollegen für das Auffangen der liegengebliebenen Arbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.